Schüler erleben in Schwetzingen die Barockzeit hautnah

49 Schüler aus zwei Gymnasialklassen des Jahrgangs 8 der Alexander-von-Humboldt-Schule Aßlar haben im Barockschloss Schwetzingen bei Mannheim eine besondere Geschichtsstunde erlebt. In zwei Führungen, einmal in der weitläufigen Gartenanlage, einmal im Schloss, konnten die Jugendlichen, die von ihren Geschichtslehrerinnen Eva Korobow und Stefanie Stahl begleitet wurden, ihre im Unterricht erworbenen Kenntnisse über den Absolutismus auf höchst anschauliche Weise vertiefen.

Humboldt-Schüler erleben „Physik in Aktion“

„Warum gehen die meisten Gegenstände aus Metall unter, aber ein riesiges Kreuzfahrtschiff kann schwimmen?“
Mit dieser Frage wurden die zwei Gymnasialklassen der Jahrgangsstufe 8 der Alexander-von-Humboldt-Schule Aßlar bei ihrem Besuch an der Goetheschule in Wetzlar konfrontiert. Wie bereits in den vergangenen Jahren war dort das Schülerlabor „PiA – Physik in Aktion“ der Justus-Liebig-Universität Gießen zu Gast, das durch zahlreiche Experimente rund um das Thema „Schwimmen und Sinken“ seinem Namen alle Ehre macht.

Aßlarer Schüler als Nachwuchsstudenten bei Gießener Kinder-Uni

Rund 30 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 und 6 der Alexander-von-Humboldt-Schule Aßlar haben sich für die drei Vorlesungen des Sommersemesters der „Justus‘ Kinder-Uni“ für Kinder von 8 bis 12 Jahren eingeschrieben. An drei Nachmittagen „studieren“ sie an der Gießener Universität und besuchen Vorlesungen von Dozenten, die auf kindgerechte Weise auf die Themen „Wie bunt ist das Universum?“, „Was fehlt dem Hirsch an der Autobahn?“ und „Wann dürfen wir eigentlich Bäume fällen?“ eingehen. Jeder Nachwuchsstudierende erhält einen Kinderuni-Ausweis und bei Teilnahme an allen drei Veranstaltungen ein Zertifikat.

Umwelttag an der Alexander-von-Humboldt-Schule

„Diesmal war das Areal um die Alexander-von-Humboldt-Schule besonders verschmutzt“, stellte SV-Lehrer Andreas Pohl, Organisator der Aktion „Sauberes Hessen“ an der Aßlarer Schule, fest, nachdem er mit seiner Klasse 7G den Auftakt beim Müllsammeln gemacht hatte. Wie in den vergangenen Jahren beteiligte sich die Schule an der Frühjahrsaktion der Hessischen Landesregierung, an der viele Städte und Kommunen teilnehmen.

Aßlarer Schüler knobeln beim „Känguru der Mathematik“

Mathematik ist beliebter als man denkt. Dies hat sich beim jährlich ausgetragenen internationalen „Känguru-Wettbewerb“ gezeigt, der seinen Namen der Tatsache verdankt, dass er ursprünglich aus Australien kommt.

Wie in den vergangenen Jahren versammelten sich am „Känguru-Tag“ rund hundert freiwillige Schüler der Klassen 5 bis 10 in der Aula der Alexander-von-Humboldt-Schule, um je nach Jahrgangsstufe unterschiedlich schwere Mathematik-Aufgaben nach dem Multiple-Choice-Verfahren zu bearbeiten. Alle waren mit großem Eifer dabei und man sah zwei Stunden lang förmlich die Köpfe rauchen.