Schüler bewähren sich auf internationalem Parkett

Zehn Schülerinnen und Schüler der Alexander-von-Humboldt-Schule Aßlar, der Goetheschule und der Werner-von-Siemens-Schule Wetzlar haben im niederländischen Leiden drei Tage lang über drängende weltpolitische und die Umwelt betreffende Themen debattiert. Im Rahmen des Simulationsspiels „Model United Nations“ trafen sich die Schüler der Klassen 9 bis 13 mit ca. 350 Gleichaltrigen aus aller Welt im Stedelijk Gymnasium. Dabei wurden sie von ihren Lehrerinnen Eva Korobow und Christiane Block begleitet.

Humboldt-Schüler laden zum „Advent-Event“

Mit einem bunten Programm voller Musik, Gesang und Tanz, ergänzt durch eine Reihe von Balladen-Vorträgen, hat die Alexander-von-Humboldt-Schule Schüler, Eltern, Lehrer und Interessierte beim ersten „Advent-Event“ auf kurzweilige Art auf die Adventszeit eingestimmt.

Den Auftakt machten Jungen und Mädchen des Jahrgangs 5, die mit ihrer Musiklehrerin Hannah Esch einen flotten Tanz einstudiert hatten. Als stellvertretender Schulleiter begrüßte Rüdiger Kölbach die zahlreichen Gäste in der von der Kunst-AG weihnachtlich geschmückten Aula. Wenig später saß er schon am Klavier und begleitete zusammen mit Hannah Esch am Saxophon den Chor der Fünftklässler. Die Jüngsten sangen mit viel Temperament „Es schneit“, bei dem das Publikum bald mit klatschte, und das getragenere „Sind die Lichter angezündet“.

„Cinéfête“: Französischer Film beeindruckt Aßlarer Schüler

Rund 80 Schüler der Französischkurse der Alexander-von-Humboldt-Schule Aßlar haben mit ihren Französischlehrerinnen Grit Schleiter und Anke Paul am französischen Filmfestival „Cinéfête“ im Wetzlarer Kino teilgenommen. Mit dem Film „Un sac de billes“ („Ein Sack voll Murmeln“), einer 2017 in Frankreich herausgekommenen Verfilmung des gleichnamigen autobiografischen Romans von Joseph Joffo, lag der Fokus auf einem historischen Thema, das die Schüler der Jahrgänge 7 bis 10 nicht ohne Vorbereitung einordnen konnten. Entsprechend erfolgte im Französischunterricht nicht nur eine sprachliche und inhaltliche Vorentlastung, sondern die Schüler erfuhren auch die wichtigsten Fakten der deutschen Besatzung in Frankreich während des Zweiten Weltkriegs. Begriffe wie „Résistance“ und „Kollaboration“ wurden ebenso erklärt wie die anfängliche Teilung des Landes in eine besetzte und eine „freie“ Zone.

Völkerball in Aßlar: 300 Schüler kämpfen um den Humboldt-Cup

Wurfkraft, Reaktionsvermögen, Schnelligkeit und Taktik – all dies zählte beim Völkerballturnier in der Sporthalle der Alexander-von-Humboldt-Schule Aßlar, an dem sich neben dem Jahrgang 5 des Ausrichters auch die vierten Klassen der Grundschule Aßlar und der Philipp-Schubert-Schule Hermannstein beteiligt haben.

Aßlarer sehen spannendes Heimspiel der Fraport Skyliners

Mit dem Besuch eines Heimspiels der Fraport Skyliners hat der Fachbereich Sport der Alexander-von-Humboldt-Schule Aßlar ein weiteres attraktives Angebot gemacht, das in der Schulgemeinde auf gute Resonanz gestoßen ist. Schon nach kurzer Zeit waren die Eintrittskarten für das Match gegen die Basketballer aus Bayreuth vergriffen.