Presse

Alexander-von-Humboldt-Schule - über den roten Teppich in die neue Klasse

155 Jungen und Mädchen sind als neue Fünftklässler an der Alexander-von-Humboldt-Schule Aßlar willkommen geheißen worden. Wegen der geltenden Hygieneregeln wurde die Einschulungsfeier in drei Einzelveranstaltungen durchgeführt, wobei jeweils Schüler aus zwei Klassen zusammen aufgenommen wurden. Da zur Zeit Umbauarbeiten an der Schule stattfinden und die Aula als Lehrerzimmer fungiert, hatte man die Veranstaltung in die Turnhalle verlegt. Dort erwartete die aufgeregten Jungen und Mädchen nicht nur ein großes Willkommensschild, sondern auch ein mit Luftballons geschmückter roter Teppich, über den sie zu ihren Klassenlehrern laufen durften.

Für eine musikalische Eröffnung sorgte die Lehrerband mit Rüdiger Kölbach am Klavier, Hannah Esch am Saxophon und Jörg Schintze am Cajon. Sie spielte ein Medley aus Popsongs der vergangenen Jahre. Schulleiter Peter Schmidt begrüßte die neuen Schüler und ihre Eltern: „Herzlich willkommen an der Alexander-von-Humboldt-Schule. Eure Einschulung findet immer noch unter außergewöhnlichen Bedingungen statt. Aber das sollt ihr wissen: Für uns seid Ihr etwas Besonderes! Das seht ihr daran, dass wir für euch den roten Teppich ausgerollt haben.“

Nun ging es an die mit Spannung erwartete Verteilung der Jungen und Mädchen in sechs Klassen: drei Gymnasial- und drei Mittelstufenschulklassen. Nachdem Rektorin Laura Medenbach, die sich als neue Leiterin des Mittelstufenzweigs vorstellte, und Gymnasialzweigleiterin Brigitte Boeder, die die Schüler mit einer gereimten Rede begrüßte, die Namen vorgelesen und alle Schüler eine Kiste zur Aufbewahrung ihrer Materialien erhalten hatten, zeigten die neuen Klassenlehrer ihnen ihre Räume. Mit einem Klassenfoto endete der erste Schultag für die „Neuen“.