Presse

Humboldt-Schüler programmieren bei „X-MAS CODING“

Als offiziell anerkannte „MINT-freundliche Schule“ erhält die Alexander-von-Humboldt-Schule Aßlar immer wieder Informationen über besondere außerunterrichtliche Angebote und Projekte. Dazu gehörte auch das „X-MAS CODING“ des Science College Overbach kurz vor Weihnachten, bei dem interessierte Schülerinnen und Schüler unter Anleitung im Livestream ein Spiel programmieren konnten.

Achtklässlerin Finja Heinert sowie Johanna Pokoj und Mika Rumpf, beide Jahrgang 10, folgten der Einladung von Gymnasialzweigleiterin Brigitte Boeder und nahmen an der Veranstaltung teil. „Ich war im Livestream dabei. Die Idee der Aktion war wirklich super, nämlich Schüler*innen einen Einblick in die Welt der Informatik zu verschaffen“, so Johanna. Zuerst habe sie, nicht zuletzt wegen ihrer Vorkenntnisse aus dem Informatikunterricht, gut folgen können, doch dann sei es sehr schwierig geworden. Dennoch zog sie eine positive Bilanz: „Ich habe gelernt, dass Programmieren unglaublich kompliziert sein kann und jedes Zeichen an der richtigen Stelle sitzen muss.“ Da der Stream auch als Video ins Netz gestellt wurde, will Johanna die Schritte nun noch einmal in Ruhe nachvollziehen. Finja Heinert zeigte sich begeistert: „Es hat sehr viel Spaß gemacht, auch wenn es an manchen Stellen etwas knifflig war. Das Seminar war wirklich interessant und ich habe sehr viel Neues gelernt.“ Auch für Mika Rumpf war die Teilnahme sehr gewinnbringend: „Ich habe mir das X-Mas Coding angesehen und dann kurzerhand noch ein Weihnachtsgeschenk für meine Schwester gemacht. Es hat alles gut geklappt.“