Alexander-von-Humboldt-Schule erhält erneut „Gütesiegel Begabtenförderung“

Nach sechsjähriger erfolgreicher Arbeit im Bereich „Begabtenförderung“ darf sich die Alexander-von-Humboldt-Schule Aßlar für weitere drei Jahre mit dem Gütesiegel „Hochbegabung“ des Hessischen Kultusministeriums schmücken. „Wir danken Ihnen für die Übersendung der umfangreichen Unterlagen, die Ihre beeindruckende Arbeit sowie Ihr großes Engagement und die vorbildliche Evaluation dokumentieren“ – so das Feedback aus Wiesbaden, wo nach einem anspruchsvollen Bewerbungsverfahren die Rezertifizierung der Aßlarer Schule bewilligt wurde.

Erfahrungsbericht „intoMINT“ von Finja Heinert

Durch meine Mathematiklehrerin Frau Boeder erfuhr ich zu Beginn der Sommerferien von der Möglichkeit der Teilnahme für Mädchen von 13 bis 20 Jahren am Projekt „intoMINT“.
Dort kann man mit Hilfe einer App vorgeschlagene Versuche selbst durchführen und dokumentieren. Die Bewertung erfolgt dann durch die Betreiber der App, die ein schriftliches persönliches Feedback und „Mintis“, d.h. Punkte für Experimente, vergeben.

Alexander-von-Humboldt-Schule nimmt Fünftklässler auf

Wegen der geltenden Hygienebestimmungen hat die Alexander-von-Humboldt-Schule Aßlar die Schülerinnen und Schüler, die in diesem Schuljahr in drei Gymnasial- und drei Mittelstufenklassen unterrichtet werden, in ungewohntem Rahmen aufgenommen. Nacheinander wurden die 149 Jungen und Mädchen klassenweise in der festlich geschmückten Aula willkommen geheißen. Für die musikalische Umrahmung der Einschulungsfeier sorgten diesmal nicht die Schulchöre und das Blasorchester, sondern eine Lehrerband bestehend aus Rüdiger Kölbach, Jörg Schintze und Paul Pfeiffer.

Alexander-von-Humboldt-Schule: Feierliche Verabschiedung in schwierigen Zeiten

Die geltenden Abstandsgebote haben es notwendig gemacht: Wie alle anderen Schulen hat auch die Alexander-von-Humboldt-Schule Aßlar ihre Abgänger mit einer stark reduzierten Version der geplanten Abschlussfeier entlassen müssen. Dennoch ist es gelungen, die 129 Schülerinnen und Schüler aus zwei Gymnasial-, zwei Real- und drei Hauptschulklassen herzlich und würdevoll zu verabschieden.

Känguru-Wettbewerb trotz Schulschließung – Humboldt-Schüler sind dabei

Kurz vor dem 26. weltweiten „Kängurutag“, an dem auch wieder viele deutsche Schülerinnen und Schüler teilnehmen wollten, sind die Schulen wegen der Corona-Krise geschlossen worden. Nachdem im vergangenen Jahr noch fast eine Million mathematikbegeisterte deutsche Schüler bei dem beliebten Wettbewerb mitgemacht hatten, musste diesmal das zeitgleiche Knobeln in der Schule an die heimischen PCs verlegt werden.