Aßlarer Schüler bei französischem Filmfestival „Cinéfête“

Rund 90 Schüler der Französischkurse der Alexander-von-Humboldt-Schule haben mit ihren Französischlehrerinnen Grit Schleiter und Anke Paul am französischen Filmfestival „Cinéfête“ im Wetzlarer Kino teilgenommen. Mit dem Film „Bienvenue à Marly-Gomont“, der 2016 in Frankreich herausgekommen ist und die wahre Geschichte des Rappers, Komikers und Drehbuchautors Kamini Zantoko erzählt, erlebten sie eine Komödie mit ernstem Hintergrund.

Zehntklässler der Alexander-von-Humboldt-Schule berichten über Praktikum

Dank eines praxisnahen Verfahrens erhalten die Gymnasialschüler des Jahrgangs 9 der Alexander-von-Humboldt-Schule im Vorfeld ihres Betriebspraktikums wichtige Informationen für die Wahl einer Praktikumsstelle.

So nahmen die Neuntklässler auch in diesem Jahr wieder an einer Informationsveranstaltung teil, in deren Verlauf die Schüler des Jahrgangs 10 von ihren Erfahrungen im Praktikum berichteten. Anhand von Powerpoint-Präsentationen stellten sie den jüngeren Schülern in verschiedenen Räumen ihre Praktikumsstelle vor und berichteten von den dort gemachten Erfahrungen. Jeder Neuntklässler hörte bis zu sechs verschiedene Vorträge, so dass ihm ein breites Spektrum an Berufen näher gebracht wurde. Nach den Präsentationen bestand Gelegenheit zu Nachfragen.

Humboldt-Schüler engagieren sich bei Benefiz-Veranstaltung

Bei einem vom Aßlarer Verein „Karanjorro e.V.“ organisierten Basar in der Alexander-von-Humboldt-Schule gab es ein reiches Angebot an Kunstobjekten, Dekoartikeln, Strickwaren, Gegenständen aus zweiter Hand und liebevoll gefertigten Holzobjekten sowie Kaffee und selbstgebackenen Kuchen. Die Schule unterstützte die Aktion nicht nur kurzfristig mit der Bereitstellung der Aula, sondern es fanden sich auch zwei freiwillig engagierte Schüler der Klasse 9G, die mit ihrem Crêpes-Stand zum Umsatz beitrugen.

„Abgedreht“ - Schüler der Alexander-von-Humboldt-Schule in der Frankfurter „Filmfabrik“

„Abgedreht“ – so der Titel eines Projekts des Deutschen Filmmuseums Frankfurt, bei dem Gruppen in drei Stunden einen Kurzfilm drehen können. Dabei steht nicht im Vordergrund, ein filmisch perfektes Werk zu schaffen, es geht vielmehr um die Kooperation der Teilnehmer, wobei beim Verfolgen eines gemeinsamen Ziels eine produktive Gruppendynamik entstehen soll. Initiator der Aktion ist der bekannte französische Regisseur Michel Gondry, der mit seinem Projekt bereits an zwölf Orten weltweit Menschen dazu animiert hat, kreativ zu werden und einen kleinen Genrefilm zu drehen. Herzstück seiner „Filmfabrik“ ist eine Auswahl an äußerst echt wirkenden Kulissen, vom Büro über eine Gummizelle bis hin zum Friedhof.

Alexander-von-Humboldt-Schule besucht Basketballspiel in Frankfurt

Badminton, Fußball, Basketball – immer wieder lädt der Fachbereich Sport der Alexander-von-Humboldt-Schule Aßlar Schüler, Lehrer und Eltern zum Besuch hochkarätiger Sportereignisse ein. Zum Heimspiel der Fraport Skyliners in der Frankfurter Ballsporthalle fuhren die Aßlarer jetzt mit rund 50 Sportinteressierten, die bei der Partie gegen die Baskets Oldenburg voll auf ihre Kosten kamen.

Neues Schulsprecherteam gewählt

Das Schulsprecherteam für das Schuljahr 2017/2018 besteht aus drei Schülern der Klassenstufen 9 und 10. Alle Kandidaten hatten sich ihren Mitschülern im Rahmen einer Veranstaltung in der Aula vorgestellt. Hanna Benning (10G1) wurde zur Schulsprecherin gewählt, Bahaa Amayri (9G2) und Boutaina El-Kahioui (9R2) sind ihre Stellvertreter.