Presse

Alexander-von-Humboldt-Schule Aßlar ehrt erfolgreiche Nachwuchs-Mathematiker

Alexander-von-Humboldt-Schule Aßlar ehrt erfolgreiche Nachwuchs-Mathematiker Zum Ende des ersten Halbjahres fand an der Alexander-von-Humboldt-Schule Aßlar eine kleine Feierstunde zu Ehren der zahlreichen Schülerinnen und Schüler statt, die sich an den zusätzlichen Angeboten des Fachbereichs Mathematik beteiligt hatten. Die Ehrungen wurden von Schulleiter Peter Schmidt und Gymnasialzweigleiterin Brigitte Boeder vorgenommen.

Wie überall in Hessen hatten auch in Aßlar die Schüler des Jahrgangs 8 am zweistündigen „Mathematik-Wettbewerb“ teilgenommen, wobei je nach Schulzweig acht unterschiedlich schwere Pflicht- sowie zwei Wahlaufgaben zu lösen waren. Die besten Rechner des Jahrgangs erhielten jetzt für ihre Leistungen Urkunden und Sachpreise. Im Gymnasialbereich landete Vincent Menz auf Platz eins, knapp gefolgt von Marco Pilok.  Bei den Realschülern erreichte Luca Münch die beste Punktzahl vor Melissa Etci. Bester Hauptschüler wurde Emre Akca.
Durch überdurchschnittliches Engagement  taten sich einige Schüler hervor, die in der Vorweihnachtszeit jeden Tag ein Türchen des „Mathematischen Adventskalenders“ geöffnet hatten, hinter dem nicht wie gewohnt Schokolade oder ein kleines Geschenk, sondern ein mathematisches Rätsel auf sie wartete. Dabei waren die Schüler nicht nur fleißig beim Knobeln, sondern ließen sich auch originelle Aufmachungen für ihre Lösungen einfallen. Preise für ihre erfolgreiche Teilnahme erhielten Jacqueline Glöckler, Anna Matzen, Manuela Sanchez Perez, Halima Azizi, Alexander Laturnus sowie Kevin und Edwin Schuster.
Einer besonderen Herausforderung stellten sich die Fünf-, Sechst- und Siebtklässler, die freiwillig an der anspruchsvollen „Mathematik-Olympiade“ teilgenommen hatten. Es galt, eine vierstündige Klausur zu absolvieren und knifflige Aufgaben zu lösen. Auch diese Schüler erhielten Preise als Anerkennung ihres Engagements und der erbrachten Leistungen. Geehrt wurden die Siebtklässler Bela Adam, Leon Botelho Pereira, Amely Risch, die Jahrgangsbeste wurde, Marie Müller, Marvin Wolfart, Tara Kraus, Florian Bleuel und Polina Ritter. Manuela Sanchez Perez wurde beste Sechstklässlerin; ebenfalls geehrt wurden hier Paul Mähler, Aaron Stulik und Martin Zabeschek. Im Jahrgang 5 waren Alexander Wagner, Niko Evangelopoulos, Julia Kuzivanov, der Jahrgangsbeste Enis Nuri und Alexander Laturnus bei der Mathe-Olympiade dabei.