Presse

Alexander-von-Humboldt-Schule präsentiert sich mit vielfältigen Angeboten

Einen Vormittag lang hat sich die Alexander-von-Humboldt-Schule Aßlar in einen bunten „Markt der Möglichkeiten“ verwandelt. Die zahlreich erschienenen Schüler, Eltern, Ehemaligen und Interessierten konnten sich beim „Tag der offenen Tür“ nicht nur ein Bild von den unterschiedlichen Angeboten der Fachbereiche machen, sondern auch ganz viel selbst ausprobieren und entdecken.

Die Naturwissenschaftler luden zum vielfältigen Experimentieren ein: In Chemie gab es spektakuläre Versuche mit Trockeneis, bei den Physikern ging es um Stromkreise und die Biologen ließen durch Mikroskope und Stereolupen „Kleines ganz groß“ erscheinen. Bei den Mathematikern konnte man u.a. platonische Körper basteln und sogar dem stilecht gewandeten Pythagoras begegnen. Auf großes Interesse stießen die Roboter der Lego-Mindstorm-AG, die die Besucher selbst steuern durften, und die kleinen Drohnen, die durch einen Parcours geflogen werden mussten. Auch der Fachbereich Sport hatte originelle Mitmachangebote wie z.B. Tischtennis mit Bratpfannen an Mini-Platten vorbereitet. Bei den Anglisten wurde der Quiz-Sieger gesucht, während die Lateiner zu „Ludi Romanorum“, römischen Spielen, einluden. Im Fotolabor konnten die Gäste filigrane Fotogramme erstellen, in den Kunsträumen wurden Drucktechniken vermittelt. Besonders beliebt war der Escape-Room des Fachbereichs Spanisch.

Wie kreativ im Unterricht gearbeitet wird, zeigte das Bühnenprogramm. Die Klasse 6G2 hatte eine lustige Version des Märchens Aschenbrödel vorbereitet, während die 7G3 die Zuschauer mit ihren modernen Interpretationen bekannter Balladen beeindruckte. Der Musikkurs des Jahrgangs 6G gefiel mit einem Tanz; die Klasse 6M1 erfreute mit fröhlichem Gesang. Schöne Bilder erzeugten die Schüler der 6G3 bei ihrer „Akrobatischen Weltreise“. Die Bläsergruppen der Jahrgänge 6 und 7 stellten ihr Können bei Platzkonzerten an unterschiedlichen Orten im Schulgebäude unter Beweis.

Dass der europäische Gedanke ebenso wie soziale Themen an der Alexander-von-Humboldt-Schule eine große Rolle spielen, sah man an den Informationsständen und Präsentationen der „Model United Nations“-AG und der Fachbereiche Französisch und Spanisch, die ihr „Erasmus +“-Projekt vorstellten. Eine Klasse warb für „Pulse of Europe“, während der Fachbereich Religion mit dem Verkauf von Waffeln eine Afrika-Hilfsinitiative unterstützte.

„Ganz Ohr für deinen Ort“ – so der Titel eines Geschichtsprojekts zum Thema „Nationalsozialismus in Aßlar und Wetzlar“, das im Recherche- und Informationszentrum präsentiert wurde. Auch der Schulsanitätsdienst, das Beratungs- und Förderzentrum, das Ganztagsprogramm, der Praxistag und die kooperierenden beruflichen Schulen, ein Theaterprojekt zum „Zauberer von Oz“ sowie die AG „Meat and presentation“ wurden den Besuchern vorgestellt. Die Schüler der „Exolab“-AG zeigten, wie sie mit den Astronauten der ISS-Raumstation vernetzt experimentieren.

Für das leibliche Wohl war mit zahlreichen Spezialitäten vom römischen Rehgulasch über spanische Nachos bis hin zu französischen Crêpes und leckeren Cocktails reichlich gesorgt.