Presse

Humboldt-Schüler erfolgreich bei französischer Sprachprüfung

23 Schülerinnen und Schüler der Alexander-von-Humboldt-Schule Aßlar – so viele wie noch nie – haben sich in diesem Frühjahr der Herausforderung einer französischen Sprachprüfung gestellt. Im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft hatten sie sich auf das „Diplôme d’Etudes en Langue Franҫaise“ (DELF) vorbereitet, das vom Institut Franҫais konzipiert wird und aus den Bereichen Hörverstehen, Leseverstehen, freies Schreiben und mündliche Sprachproduktion besteht. Während die ersten drei Anforderungsbereiche von den Aßlarer Französischlehrerinnen Grit Schleiter und Anke Paul in der Humboldt-Schule abgenommen wurden, mussten die Schüler zur mündlichen Prüfung an die Liebig-Schule in Gießen, wo sie Muttersprachlern gegenüber standen.

Nun bekamen die Neunt- und Zehntklässler ihre Ergebnisse, die sich sehen lassen können. Alle Teilnehmer haben die Prüfung bestanden, einige sogar mit mehr als 90 von 100 möglichen Punkten. Allen voran Amelie Wenger, die es auf der Niveaustufe A1 auf sehr gute 98 Zähler brachte. Auch Emma Schwabe mit 93, Jonas Müller mit 92, Laurenz Fay mit 91,5, Alissia Lotz mit 91 und Shelya Mostafapour mit 90,5 Punkten konnten überzeugen. Auf der nächsthöheren Niveaustufe A2 gelang Jan Luca Schulz mit 93 von 100 Punkten das beste Resultat. Mit dem weltweit anerkannten Diplom haben die Schüler nun nicht nur einen Nachweis ihrer Sprachkenntnisse erworben, den sie bei Bewerbungen vorlegen können, sondern auch gezeigt, dass sie zu zusätzlichem Engagement bereit sind.