Presse

Spanische Schüler an der Alexander-von-Humboldt-Schule Aßlar

Bereits zum sechsten Mal haben Schüler der IES Santa María del Águila die Alexander-von-Humboldt Schule Aßlar im Rahmen einer Austauschbegegnung besucht. Zusammen mit ihren Lehrern Monica Pérez und Jose Huertas verbrachten die elf Jugendlichen eine ereignisreiche Woche bei ihren Austauschpartnern. Das Programm mit interaktiv-kreativem Schwerpunkt, das von den Spanischlehrern Juan Cano und Hannah Esch vorbereitet worden war, stand unter dem Thema „Schlösser“.

Der erste Tag stand im Zeichen des Kennenlernens. So stellten die deutschen Schüler den Gästen nicht nur ihre Schule vor, sondern hatten auch Rallyes durch Aßlar für sie erarbeitet. Am Wochenende erkundeten die spanischen Schüler mit ihren Gastfamilien die nähere Umgebung und luden sie zu Outdooraktivitäten ein. Ein Tagesausflug führte die Schüler nach Wiesbaden ins Erlebnismuseum Schloss Freudenberg, wo sie verschiedene Sinneserfahrungen machten, darunter auch eine Klangreise. Sich auf die Klänge der TamTams einzulassen fiel einigen Teilnehmern schwer, da von den gut gelaunten Jugendlichen jede Möglichkeit genutzt wurde, spanische Songs aus den Charts zu performen. Als besonderes Kulturdenkmal besuchte die Gruppe das Schloss Braunfels. Im nahe gelegenen Atelier „peters.toechter“ konnten die Schüler abschließend ihre Erinnerungen an den Aufenthalt in einem „Erinnerungsfänger“, angelehnt an einen Traumfänger, zum Ausdruck bringen. Diese ruhige und entspannte Kreativzeit wird den Teilnehmern ebenfalls in positiver Erinnerung bleiben. Mit vielen neuen Eindrücken im Gepäck wurden die Gäste nach einer erfahrungsreichen Woche verabschiedet; nun freuen sich die Schüler bereits auf den Rückbesuch im Oktober.