Presse

Humboldt-Schüler absolvieren französische Sprachprüfung

23 Schülerinnen und Schüler der Alexander-von-Humboldt-Schule Aßlar – so viele wie noch nie – haben sich in diesem Frühjahr der Herausforderung einer französischen Sprachprüfung gestellt. Im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft hatten sie sich auf das „Diplôme d’Etudes en Langue Franҫaise“ (DELF) vorbereitet, das vom Institut Franҫais konzipiert wird und aus den Bereichen Hörverstehen, Leseverstehen, freies Schreiben und mündliche Sprachproduktion besteht. Schüler der Alexander-von-Humboldt-Schule können die Prüfung auf zwei Niveaustufen absolvieren: das einfachere A1 und das anspruchsvollere A2.

In der Oberstufe besteht die Möglichkeit, sich auf weiteren Niveaustufen prüfen zu lassen. Während die ersten drei Anforderungsbereiche von den Aßlarer Französischlehrerinnen Grit Schleiter und Anke Paul in der Humboldt-Schule abgenommen wurden, mussten die Schüler zur mündlichen Prüfung an die Liebig-Schule in Gießen, wo sie Muttersprachlern gegenüber standen. „Die Atmosphäre war sehr angenehm und es fiel nicht schwer, sich mit den Prüfern zu verständigen“, so die einhellige Meinung der Schüler. Nun werden die Ergebnisse mit Spannung erwartet.