Presse

Fachbereich Mathematik der Alexander-von-Humboldt-Schule ehrt erfolgreiche Schüler

Auch in diesem Durchgang können sich die Leistungen der Schüler der Alexander-von-Humboldt-Schule Aßlar im obligatorischen Mathematikwettbewerb der Jahrgangsstufe 8 sehen lassen. Im Gymnasialbereich fehlten sowohl Johanna Pokoj als auch Alexander Laturnus nur zwei Zähler zur vollen Punktzahl. Beste Realschülerin wurde Celina Dietrich vor Onurcan Arslan und Alina Dick. Paul Olt erzielte die meisten Punkte im Bereich der Hauptschüler, an zweiter Stelle folgte Erduhana Hiseni. Alle genannten Schüler haben damit die zweite Runde erreicht, die im März an der Alexander-von-Humboldt-Schule ausgetragen wird. Gymnasialzweigleiterin Brigitte Boeder und Schulleiter Peter Schmidt ehrten die erfolgreichen Schüler im Rahmen einer kleinen Feierstunde mit Urkunden und Geschenken.

Während am Mathewettbewerb jahrgangsweit teilgenommen wird, stellten sich der „Mathematik-Olympiade“ nur einige besonders interessierte Schülerinnen und Schüler. Die äußerst textlastigen Aufgaben der vierstündigen Klausur stellten eine große Herausforderung für die 18 Teilnehmer der Klassen 5 bis 10 dar. Erschwerend kam hinzu, dass in diesem Wettbewerb nicht nur richtig gerechnet werden, sondern auch der Lösungsweg mit Begründung schriftlich möglichst exakt formuliert werden muss. Als punktbeste Aßlarer taten sich Noelle Jung und Lilly Risch (Jahrgang 5), Jari Zia (Jahrgang 7) und Johanna Pokoj (Jahrgang 8) hervor, deren Leistung von der Schulleitung mit Preisen gewürdigt wurde.

Auch die Schüler, die sich am „Mathematischen Adventskalender“ beteiligt und damit besonderen Einsatz gezeigt hatten, erhielten eine Anerkennung. So wurden Johanna Pokoj, Hannah Fink, Devin Polat, Tim Naumann und Ajlla Bajrami mit kleinen Geschenken geehrt.

Ein großes Dankeschön ging an Leon Botelho Pereira und Marvin Wolfart, die sich regelmäßig als kompetente Helfer beim Mathe-Junior-Club betätigen, sowie an die Neunt- und Zehntklässler, die bei der MINT-Rallye das Bühnenprogramm gestaltet hatten.