Presse

Völkerball in Aßlar: 300 Schüler kämpfen um den Humboldt-Cup

Wurfkraft, Reaktionsvermögen, Schnelligkeit und Taktik – all dies zählte beim Völkerballturnier in der Sporthalle der Alexander-von-Humboldt-Schule Aßlar, an dem sich neben dem Jahrgang 5 des Ausrichters auch die vierten Klassen der Grundschule Aßlar und der Philipp-Schubert-Schule Hermannstein beteiligt haben.

Nach Jahrgängen getrennt spielten die rund 300 hochmotivierten Jungen und Mädchen nach dem Prinzip „jeder gegen jeden“ ihren Sieger aus. Bei den Grundschülern setzte sich die Klasse 4c der Philipp-Schubert-Schule gegen die punktgleiche 4a durch; hier entschied der direkte Vergleich. Die Freude der Sieger über den Gewinn des begehrten Humboldt-Pokals war groß. Auf den dritten Platz kamen die Spieler der Klasse 4a der Grundschule Aßlar.

Eindeutiger fiel das Ergebnis bei den Fünftklässlern aus. Hier erreichte die 5M2 hervorragende 15 Punkte und gewann damit deutlich vor den Klassen 5G2 und 5G1, bei denen wegen Punktgleichheit wiederum der direkte Vergleich herangezogen werden musste.

Stimmungshöhepunkt war schließlich das Endspiel der beiden Jahrgangssieger. Hier konnten sich die Spieler der 5M2 gegen ihre jüngeren Konkurrenten aus der Philipp-Schubert-Schule durchsetzen und sich den Tagessieg sichern.