Presse

Volleyballturnier an der Alexander-von-Humboldt-Schule

Pritschen, baggern, schmettern – einen Vormittag lang stand auf dem Stundenplan der Neuntklässler der Alexander-von-Humboldt-Schule das Thema Volleyball. Beim traditionell am Fastnachtsdienstag in der Aßlarer Turnhalle ausgerichteten Turnier hatten elf Mannschaften – vier Mädchen- und sieben Jungen-Teams – gemeldet und lieferten sich spannende Duelle; unter den Anfeuerungsrufen der Mitschüler wurde um jeden Ball mit großem Einsatz gekämpft.

Im Wettbewerb der Mädchen wurden eine Hin- und eine Rückrunde gespielt. Am Ende standen die „Beautiful Beasts“, ein Team aus Schülerinnen der Klassen 9H1 und 9H2, als klare Siegerinnen fest. Auf Rang zwei folgten die Mädchen der 9G1, gemeldet als „Los Krawallos“, und die „Mädels U4“ der 9G2.

Bei den Jungen wurde aufgrund der größeren Teilnehmerzahl eine Vorrunde ausgetragen, aus der sich zwei Halbfinalpartien ergaben. Hier setzten sich die „Jungen U4“ der 9G2 und die „Blindnackensalamander“ der 9R2 jeweils mit einem Punkt Differenz durch und qualifizierten sich für das Finale. Nach hart umkämpften Ballwechseln gelang es den Spielern der 9R2, sich leicht abzusetzen und das Turnier für sich zu entscheiden. Das Spiel um Platz drei gewannen „The Kings“, eine Mannschaft aus Schülern der 9H1/9H2.

Über den begehrten Pokal für die höchste Gesamtpunktzahl freuten sich die Schülerinnen der 9H1/9H2.