Presse

Englisches Theater begeistert Schüler der Alexander-von-Humboldt-Schule

Mit dem Stück „A pinch of salt“ hat erstmals ein Märchenstoff im Mittelpunkt der Aufführung des „White Horse Theatre“ gestanden, das die Schüler der Jahrgänge 5 bis 7 der Alexander-von-Humboldt-Schule auch diesmal wieder begeistert hat.

 

Ein gealterter König fragt seine Töchter, wie groß ihre Liebe zu ihm sei; derjenigen, die ihn am liebsten hat, will er sein Reich vermachen. Zwei preisen ihre Zuneigung in höchsten Tönen, die Dritte gibt zur Antwort: „More than meat loves salt“ (mehr als Fleisch das Salz liebt). Dem König erscheint dies unerhört und er verstößt die Tochter. Unter falschem Namen verdingt sie sich als Küchenhilfe, doch schließlich trifft sie einen Prinzen und beide verlieben sich ineinander. Zu guter Letzt sieht auch der König ein, dass er einen Fehler gemacht hat, und es kommt zur großen Versöhnung.

Dank der klaren, einfachen Sprache und dem gestenreichen, gut nachvollziehbaren Spiel der vier jungen englischen Schauspieler konnten schon die Fünftklässler der Handlung mühelos folgen. Mit ihrer ausdrucksvollen Darstellung vor einer ansprechenden Kulisse, die immer wieder mit wenigen Handgriffen in ein neues Dekor verwandelt wurde, zogen sie die Zuschauer in ihren Bann. Die Handlung erlaubte jede Menge Situationskomik, die den Schülern sichtlich Spaß machte. Besonders aufregend waren die Momente, in denen die Schauspieler die Bühne verließen und das Publikum mit einbezogen, ein Tänzchen mit einer Lehrerin wagten oder einen Kollegen auf die Bühne holten. Die jungen Zuschauer gingen begeistert mit und beteiligten sich mit engagierten Zwischenrufen und Szenenapplaus.

Nach dem langanhaltenden Schlussapplaus war noch Raum für Fragen an die Schauspieler. Das Interesse bei den Schülern war riesig und alle waren in der Lage, ihre Anliegen in englischer Sprache zu formulieren. Sicherlich wird noch vielen diese besondere „Englischstunde“ in bester Erinnerung bleiben.