Presse

Einschulungsfeier mit Gottesdienst an der Alexander-von-Humboldt-Schule

In der bis auf den letzten Platz gefüllten bunt geschmückten Aula der Alexander-von-Humboldt-Schule wurden 130 Jungen und Mädchen als neue Fünftklässler willkommen geheißen.

Der Vormittag begann mit einem ökumenischen Gottesdienst, den Religionslehrerin Evelin Moritz unter das Motto „Gute Fahrt“ gestellt und mit Schülern des Jahrgangs 7G vorbereitet hatte.

Für die musikalische Umrahmung sorgte der stellvertretende Schulleiter Rüdiger Kölbach, der den Chor der Sechstklässler am Klavier begleitete. So wurden die neuen Schüler mit dem bekannten Song „Auf uns“, „Das alles geht hier“ und einer umgedichteten Version von „Leuchtturm“ auf fröhliche Weise willkommen geheißen. „Ein neues Heft aufschlagen“ – unter diesem Titel stand ein Anspiel, in dem die Höhen und Tiefen eines Schuljahres anhand eines Schülerheftes aufgezeigt wurden. „Ein neues Jahr liegt vor uns und euch, Manches wird gelingen, Manches nicht. Aber wir müssen diesen Weg nicht alleine gehen“, so das Fazit. Nach der Lesung der Geschichte von der „Stillung des Sturms“ blieb Evelin Moritz in ihrer kurzen Andacht im Bild: „Im Laufe der Schulzeit kann es passieren, dass die Schifffahrt einmal nicht so ruhig verläuft und die Wellen hochschlagen. In der biblischen Geschichte hat Jesus seinen Begleitern die Angst genommen. Auch ihr könnt gelassen sein, denn dank Gottes Gegenwart seid ihr nicht allein“, so die Religionslehrerin. Schließlich erhielt jeder Fünftklässler noch einen Bleistift mit dem Motto „Gute Fahrt“.

Den offiziellen Teil der Einschulungsfeier eröffnete die Bläsergruppe des Jahrgangs 6 mit Paul Pfeiffer am Dirigentenpult. Zwischen den flotten Stücken „Blues for flutes“ und „Power rock“ lud Musiklehrer Christoph Daniel die frischgebackenen Fünftklässler dazu ein, im Rahmen des Musikunterrichts ebenfalls ein Instrument zu lernen.

Anschließend begrüßte Schulleiter Peter Schmidt die aufgeregten Schüler und ihre Eltern. „Als Kapitän des Schiffes „Alexander-von-Humboldt-Schule“ wünsche ich euch einen guten Start und lade euch ein, in den nächsten Tagen einmal in meinem Büro vorbeizukommen“, so Schmidt.

Dann ging es an die mit Spannung erwartete Verteilung der Jungen und Mädchen in sechs Klassen: drei Gymnasial- und drei Mittelstufenschulklassen. Nachdem alle Schüler eine Kiste zur Aufbewahrung ihrer Materialien erhalten hatten und das Klassenfoto gemacht war, zeigten die neuen Klassenlehrer ihnen ihre Räume. Währenddessen wurden die Eltern im nagelneuen Bistro mit Kaffee und Kuchen bewirtet.