Presse

Hervorragende Leistungen bei den Bundesjugendspielen der Alexander-von-Humboldt-Schule

Unter hervorragenden äußeren Bedingungen führte die Alexander-von-Humboldt-Schule Aßlar an zwei Terminen die Bundesjugendspiele durch. Die Schüler der Jahrgänge 5 und 6 trugen ihre Wettkämpfe zusammen mit den Dritt- und Viertklässlern der Aßlarer Grundschule aus. Als beste Fünftklässlerin erwies sich Mia Keiner mit 1088 Punkten, während Serkan Ahmedov Saidov mit 1142 Zählern den Wettkampf der Jungen gewann. Seine Einzelleistungen konnten sich sehen lassen: 7,5 sec. über 50m, 4,28m im Weitsprung und 37m im Ballwurf. Bei den Fünftklässlerinnen fielen Alina Putiyenko mit 7,3 sec. über 50m und 3,67m im Weitsprung sowie Janin Schneider mit 32m im Ballwurf positiv auf.

Als bester Mehrkämpfer im Jahrgang 6 setzte sich Benedikt Koligajev mit 1285 Punkten durch, der mit 5,09m im Weitsprung den Glanzpunkt setzte. Herausragend auch seine 7,0 sec. über 50m; die gleiche Zeit wurde auch für Konstantinos Gkampouris gestoppt, der außerdem die 1000m in 3:52 min. zurücklegte. Luis Reuschling gefiel mit 40m im Ballwurf. Bei den Sechstklässlerinnen überzeugte Maria Breining mit 1196 Punkten, wobei ihre 36m im Ballwurf besondere Erwähnung verdienen.

Die besten Siebtklässler waren Nino Marsteller mit 1325 Zählern und Eveline Walter, die mit 4,50m im Weitsprung glänzte und auf 1267 Punkte kam. Hier gab es zahlreiche weitere gute Leistungen: Marcel Schukies sprintete die 75m in 10,0 sec., Raul Suarez sprang 4,85m weit, Julian Stel warf den Ball auf 55m und Plamedi Mbanza bewältigte die 1000m in 3:29 min.. Auch die Mädchen erreichten gute Werte: Für Melis Kocaman wurden 7,5 sec. über 50m gestoppt, während Manuela Sanchez-Perez mit 36m im Ballwurf und 3:10min. über 800m ihre Vielseitigkeit unter Beweis stellte.

Den Mehrkampf der Siebtklässler dominierten Mosawar Barakzei mit 1480 Punkten und Birgül Sarikaya, die den Ball auf 41m warf und 1263 Zähler verbuchte. Herausragende Einzelergebnisse erzielte Hubert Fidler, der die 75m in tollen 9,4 sec. sprintete und 5,20m weit sprang. Alexander Keller überzeugte mit 57m im Ballwurf; Mosawar Barakzai gewann die 1000m in 3:19 min.. Bei den Mädchen ragten die 4,31m von Miray Chousoglou im Weitsprung heraus.

Pascal Remus hieß der Sieger bei den Neuntklässlern. Mit 12,4 sec. über 100m und 3:20 min. im 1000m-Lauf legte er den Grundstein für sein Gesamtergebnis von 1475 Punkten. Erwähnenswert auch die Leistung von Ekrem Günay, der mit 5,07m im Weitsprung und 56m im Ballwurf seine Vielseitigkeit zeigte. Bestes Mädchen wurde Maya Lotz mit 1301 Punkten, die die 75m in 10,5 sec. sprintete und auf gute 4,51m im Weitsprung kam. Anne Cibirev überzeugte hier mit 14,1 sec. über 100m.

Überragender Athlet im Jahrgang 10 war Oliver Lorenz, der in drei Wettbewerben die Nase vorn hatte und 1581 Punkte sammelte. Seine Leistungen: 100m in 12,3 sec., Weitsprung 5,50m und 1000m in 3:14 min.. Azra Faladzic hieß die Siegerin bei den Mädchen; sie kam auf 1287 Zähler, wobei sie ebenso wie Janea Keiner mit 14,6 sec. über 100m und 4,50m im Weitsprung überzeugte.

Auch die Intensivklassen ermittelten ihre Sieger. Waleed Khalid Mirza war mit 1394 Punkten bei den Jungen ebenso wenig zu schlagen wie Samiyeh Hasani mit 1019 Zählern bei den Mädchen. Waleeds Einzelleistungen konnten sich sehen lassen: hervorragende 9,9 sec. über 75m und die 5,50m im Weitsprung. Sunay Sali warf den Ball auf gute 50m. Auch bei den Mädchen stach das Ballwurfergebnis hervor: Ridwan Ahmed Hassan erzielte gute 38m.